Perücken und Haarteile für Ihr Wohlbefinden

Perücken und Haarteile sind für viele Menschen ein Tabu-Thema. Aber das völlig zu unrecht. Wer unter einer dünner werdenden Haarpracht leidet oder bereits mit kahlen Stellen zu kämpfen hat, findet heute verschiedene Möglichkeiten, damit umzugehen. Eine davon ist, zu einer professionellen Perücke zu greifen. Doch nicht nur für Menschen, die unter Haarausfall leiden ist eine Perücke geeignet, auch Menschen, die immer wieder gerne einen neuen Look tragen können Perücken und Haarteile nutzen, um ihr Erscheinungsbild zu verändern.

Was sind Perücken?




Eine Perücke bietet eine Möglichkeit, natürliche Haare zu imitieren und können somit auch ganz einfach als künstliche Kopfbedeckungen bezeichnet werden. Doch das ist oft nicht weit genug gegriffen. Sie dienen sozusagen als Zweit- oder Ersatzfrisur, die das Naturhaar ersetzen oder in manchen Fällen auch einfach ergänzen sollen. So können soziale Ausgrenzungen oder Probleme minimiert und das eigene Selbstbewusstsein wieder aufpoliert werden.

Perücken werden aber von einigen Menschen auch einfach nur getragen, um regelmäßig eine andere Frisur zu haben. Viele Menschen besitzen daher – egal aus welcher Motivation – mehrere unterschiedliche Perücken, die ganz nach Lust und Laune und vor allem ohne Scham zum Einsatz kommen.

Was sind Haarteile?

Haarteile dienen entweder dazu, bestimmte dünne Stellen am Kopf zu kaschieren oder eine spezielle Frisur zu kreieren. So finden Sie beispielsweise verschiedene Arten von Haarteilen, die kahle Stellen verdecken können oder jene, die für mehr Fülle sorgen. Diese Teile werden jedoch auch oftmals als Clip-In-Extensions verwendet, um eine spezielle Frisur für einen besonderen Anlass zu ermöglichen.

Seit wann nutzt man Perücken und Haarteile?

langhaar oder kurzhaar perückeDas Tragen einer Perücke hat eine sehr lange Geschichte vorzuweisen. In den antiken Hochkulturen wurden sie bereits verwendet und galten stets als Statussymbol. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer trugen damals Perücken. Viele Forscher gehen davon aus, dass die alten Ägypter die Perücke praktisch erfunden haben. Die älteste Perücke, deren Existenz man nachweisen konnte, stammt in der Tat aus dem antiken Ägypten. Heute kann man sie in Kairo betrachten. In Ägypten war die Perücke also von jeher sehr beliebt und galt als idealer Haarersatz, der vor allem als Statussymbol angesehen wurde.

Viele Perücken wurden damals mit Goldstaub überzogen, was nur einer kleinen, wohlhabenden Schicht der Bevölkerung vorbehalten war. Außerdem verband man die goldene Farbe mit den Göttern, weshalb das Tragen einer Perücke auch als Machtanspruch gesehen wurde. Das eigene Haar aus einem medizinischen Grund zu überdecken, war im alten Ägypten also oft nur Nebeneffekt. Erst in Griechenland und im Römischen Reich gewann der medizinisch-ästhetische Aspekt an Bedeutung. Die Haare stammten meist von Sklaven und wurden auch hier oftmals mit Safran oder anderen Naturprodukten eingefärbt.

Flaute im Mittelalter und Rückkehr der Perücke in der Renaissance

Mit dem Beginn des Mittelalters verlor die Perücke etwas an Bedeutung. Man setzte nun wieder auf natürliches Haar. Geschmückt wurde das Haar nur noch in Ausnahmefällen und dies möglichst unauffällig. Frauen, die verheiratet waren, mussten ihr Haar ohnehin unter einer Haube verstecken. Die Sache änderte sich mit der Renaissance erneut und man entdecke die Vorteile einer Perücke für diese Epoche. Vor allem im Barock erfreut sich die Perücke dann noch einmal größter Beliebtheit. Die Frisuren dieser Zeit waren mehr als beeindruckend und bestanden meist aus vielen Korkenzieherlocken und ähnlichen Strukturen. Auch die berühmte weiße Farbe dieser Perücken ist prägend für diese Zeit. Erzielt wurde sie stets durch Puder. Heute dienen Perücken übrigens in bestimmten Berufsständen nach wie vor als Zeichen von Status und Macht. So kommen Perücken bei Juristen in Großbritannien nach wie vor beruflich zum Einsatz.

Welche Arten von Perücken und Haarteilen gibt es?

perücke oder haarteilBei Perücken und Haarteilen gibt es vor allem die Unterteilung zwischen Echt- und Kunsthaar. Echthaar hat nicht nur den Vorteil, dass es natürlicher wirkt, sondern lässt sich auch leichter stylen. In der Anschaffung sind Perücken und Haarteile mit Echthaar jedoch wesentlich teurer.

Kunsthaar wiederum ist in einer viel größeren Auswahl an Farben sowie Schnitten erhältlich. Das künstliche Material ist darüber hinaus auch besonders pflegeleicht und sehr preiswert. Zudem finden Sie Perücken mit Langhaar- und Kurzhaar-Frisuren. Darüber hinaus lassen sie sich nach ihrer Herstellungsart unterscheiden. Die Kosten variieren dann je nach Herstellungsart, Länge und Art der Haare oftmals enorm. Eine hochwertige, professionelle Perücke kostet Ihen Preis, hält jedoch bei richtiger Pflege oft ein Leben lang.

Beauty-Trends 2022: Wir zeigen Ihnen die Styling-Trends für 2022 und 2023

Was ist "in" und was ist "out"? Diese Frage stellen sich unsere Besucherinnen und Besucher quasi jedes Jahr aufs neue. Aus diesem Grund informieren wir Sie stets aktuell über diese Trends, sodass Sie immer top gepflegt, aber auch auf dem neusten Stand sind.

Trendfrisuren

Die Trendfrisuren für Damen in diesem Jahr sind vielfältig und können mit etwas Geschick auch ganz einfach selbst gestaltet werden. Der kurze Bob ist so eine klassische Frisur, die nie out of style ist. Ob glatt oder lockig, der Kurzhaarbob macht immer eine gute Figur. Auch Ponyfrisuren sind nicht nur praktisch, sondern können immer stilvoll aussehen. Sie können den Pony entweder offen tragen oder zur Seite stylen. Der unordentliche und verwuschelte Messy Quiff für Herren ist perfekt für Typen mit lässigem Stil. Es ist eine coole und bequeme Frisur, die sehr leicht zu stylen ist. Der Side Swept Undercut verbindet einen tief geschnittenen Undercut mit langem Deckhaar, das seitlich gesweept wird. Er kann glatt oder wellig sein und bietet viele Möglichkeiten für Verfeinerung. Dieser Look kann einiges vertragen.

Maniküre und Pediküre

Der klassische French Manicure ist schon lange out. Einer der beliebtesten Nageldesign-Trends von 2022 ist das natürliche Nageldesign. Dieser Trend setzt auf klassische Formen und natürliche Farben. Die Designs sind meist minimalistisch und dezent. Bei der Pediküre im Trend liegt die Shellac-Pediküre. Bei dieser Art der Pediküre wird eine Schicht Gel auf Ihre Nägel aufgetragen und anschließend versiegelt. Das Ergebnis ist ein glänzender Nagel mit lang anhaltender Farbe. Shellac-Pedikure nimmt zwar etwa 45 Minuten in Anspruch, hält dafür bis zu vier Wochen lang ohne Kratzer.

Haarpflege und Kosmetik

In den letzten Jahren haben sich die Haarpflegeprodukte stark verändert. Immer mehr Menschen achten auf ihre Haare und wollen sie pflegen und schützen. Längst ist Haarpflege auch keine Domäne der Frauen mehr. Es gibt fast gleich viele Haarpflegeprodukte für Männer wie für Frauen. Ähnlich sieht es bei Kosmetik aus. Neue Produkte, neue Technologien und neue Trends erscheinen im Halbjahrestakt. Natürliche Inhaltsstoffe, biologisch abbaubare Verpackungen und ein minimaler C02-Fußabdruck sind einige der wichtigsten Faktoren, nach denen sie suchen. Nachhaltige Kosmetik ist im Trend. Dazu passt: Weniger ist mehr. Dieser Minimalismus-Trend hat in den letzten Jahren ebenso Einzug gehalten. Die Produkte sind immer einfacher und natürlicher geworden. Natürliche Inhaltsstoffe ohne unnötige Zusätze sind heutzutage sehr beliebt. Auch die Verpackungen der Produkte sind einfacher und umweltfreundlicher geworden.

Haarverlängerungen bleiben im Trend

Wenn es um Haarverlängerungen geht, ist die Welt weiter in Bewegung. Dieser US-Trend hat sich inzwischen auch nach Europa verbreitet. Die wohl bekannteste Methode der Haarverlängerung ist die Echthaar-Verlängerung. Sie sehen natürlich aus und fühlen sich auch so an. Allerdings ist diese Methode auch relativ teuer. Für diejenigen, die es etwas günstiger mögen, gibt es auch Clip-In-Haarverlängerungen. Clip-In-Haarverlängerungen sehen zwar nicht ganz so natürlich aus wie Echthaar- oder Keratin-Verlängerungen, fühlen sich aber dennoch sehr weich und seidig an.

Wie werden Perücken hergestellt?

Perücken und gerade Preise unterscheiden sich nach der Herstellungsmethode. Eine Variante ist die sogenannte Tressenperücke, bei der die Haare maschinell auf hochwertige Baumwollbänder genäht werden. Meist wird hierfür Kunsthaar verwendet, weshalb diese Perücken auch kostengünstig sind. Diese Art von Perücken garantieren immer eine angenehme Luftzufuhr an der Kopfhaut. Zudem sind solche Perücken äußerst leicht zu frisieren.

Dann gibt es noch die sogenannten Monofilamente, die als Königsklasse unter den Perücken genannt werden müssen. Dabei werden die Haare in einem Einsatz angeknüpft, das der Kopfhaut sehr ähnelt. Im Scheitel- und im Wirbelbereich wirkt diese Perücke wie eine zweite Kopfhaut und ist somit absolut natürlich. Äußerlich unterscheiden sich diese Perücken nicht vom eignen Haar und werden wie gewohnt frisiert. Diese Perücken-Art gilt auch als medizinische oder medizinisch-ästhetische Perücke, da sie besonders atmungsaktiv ist und dadurch als sehr hygienisch angesehen wird. Die dritte Art sind die Teil-Mono-Perücken, die als Mischung der beiden Arten angesehen werden können.

echthaar oder kunsthaar perückeWas sind typische Kosten für verschiedene exemplarische Haarteile oder Perücken?

Professionelle Perücken und Haarteile beginnen bei einem Preis von rund 1000 Euro, können jedoch auch deutlich mehr kosten. Hier beteiligen sich in vielen Fällen jedoch auch die Krankenkassen. Es gibt aber auch deutlich preisgünstigere Produkte. Wenn Sie sich jedoch für eine hochwertige Perücke interessieren, sollten Sie in jedem Fall einen höheren Preis in Kauf nehmen sich zuvor gut beraten lassen.

Selbstbewusst im Alltag mit Perücke

Wenn Sie sich für eine professionelle Perücke oder ein professionelles Haarteil interessieren, sollten Sie sich nicht nur gut beraten lassen, sondern vor allem die Qualität im Auge behalten, damit Sie auch wirklich von einem natürlichen Aussehen profitieren können und sich über ein langlebiges Produkt freuen dürfen. Dann steht auch einem selbstbewussten Auftreten im Alltag nichts entgegen.





Friseur Monheim, Schwaben Fußpflege Johannisthal Haarteil Perücke Halsbrücke Nagelstudio Massing im Rottal Maniküre Mülheim an der Ruhr Kosmetik-Studio Wartenberg, Oberbayern Fußpflege Urbach (Rems) Nagelstudio Gehren, Thüringen Fußpflege Nettersheim Nagelstudio Rennertshofen, Oberbayern Fußpflege Gedern Friseur Niesky Haarteil Perücke Freising, Oberbayern Fußpflege Fruerlund Extensions Haarverlängerung Blaubeuren Fußpflege Bad Liebenwerda Kosmetik-Studio Markt Rettenbach Haarentfernung Bechhofen an der Heide Haarentfernung Konstanz Nagelstudio Waldhof Friseur Wäschenbeuren Maniküre Flehe Friseur Werther bei Nordhausen Friseur Töging am Inn Friseur Mainz-Kastel Kosmetik-Studio Grünstadt Haarentfernung Mariendorf Extensions Haarverlängerung Taunusstein Extensions Haarverlängerung Aldingen (Kreis Tuttlingen) Kosmetik-Studio Nauheim, Kreis Groß-Gerau

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?