Die richtige Haarpflege für Ihr Haar

Haare gelten sowohl bei Männern als auch bei Frauen als Schönheitsideal und Ausdruck der Individualität. Daher ist es von großer Bedeutung, dass sie gut aussehen. Um gesunde Haare zu haben, ist eine ausreichende Pflege notwendig. Wir zeigen Ihnen im folgenden Artikel, worauf Sie bei der Haarpflege achten müssen.

Was sind Haare eigentlich?




Ihr Haar besteht hauptsächlich aus Keratin, einem Faserprotein. Durch die Haarwurzel ist es in der Kopfhaut verankert. Es gibt verschiedene Merkmale von Haaren, auf die die spezielle Haarpflege im Handel abgestimmt ist. Es gibt fettige Haare, die schnell strähnig und ungepflegt wirken. Hier produziert die Kopfhaut zu viel Talg, der sich im Haar verteilt und besonders den Ansatz fettig aussehen lässt. Es gibt trockene Haare, die nicht glänzen und eher strohig aussehen. Hier produziert die Kopfhaut zu wenig Talg, der dann im Haar fehlt. Zusätzlich trocknen Haare durch Sonne oder Wachstum aus. Viele Frauen haben dünne und feine Haare, die geringes Volumen haben und in der Masse sehr wenig wirken. Hier ist das Haar im Durchschnitt nicht breit. Schlussendlich gibt es noch „normale“ Haare, die glänzen, aber nicht fettig sind. Die wenigsten Menschen haben diese Art von fast optimalem Haar.

Die Grundlage für schönes Haar: Eine gesunde Ernährung

Wenn Sie schönes Haar haben möchten, sollten Sie bei der Basis der Haargesundheit beginnen: Das richtige Essen. Achten Sie darauf, sich ausgewogen zu ernähren. Das bedeutet, dass Sie möglichst auf Fast Food, Zucker, Alkohol und viel Fett und Kohlenhydrate verzichten. Besonders gut für das Haar sind Vitamin C, Vitamin B1, Folsäure, Eisen und Zink. Dies steckt vermehrt in Obst, Geflügel, Fisch und Vollkornprodukten.

Weitere grundsätzliche Tipps bei der Haarpflege

perfekt gepflegtes langes haarAchten Sie darauf, die Haare nicht zu oft zu waschen, da Sie mit jeder Wäsche die natürliche Struktur des Haares belasten. Alle 2-3 Tage reichen aus. Nehmen Sie im Besten Fall ein mildes Shampoo mit einem pH- Wert von 5,5. Dieses ist in gängigen Supermärkten, im Internet und in Apotheken erhältlich. Kämmen Sie vor dem Waschen alle Stylingprodukte aus. Beim Waschen darf das Wasser nicht zu heiß sein, da sonst das Haar schneller austrocknet und stumpf wirkt.

Sie brauchen nur eine etwa haselnussgroße Menge an Shampoo, die Sie einmassieren. Danach muss es gründlich ausgespült werden, so dass das Wasser keinen Schaum mehr enthält. Nach der Haarwäsche ist es wichtig, das Haar nicht trocken zu rubbeln, sondern nur sanft auszudrücken, weil sich sonst die Struktur des Haares aufschuppt. Das Lufttrocknen ist die beste Variante. Wenn Sie jedoch einen Fön benutzen, achten Sie darauf, ihn mindestens 30 cm vom Haar weg zu halten und möglichst wenig Hitze zu verwenden.

Was hilft bei Schuppen?

haarpflege mit shampooSchuppen sind abgestorbene, verklumpte Kopfhaut. Normalerweise regeneriert sie sich regelmäßig unbemerkt. Wenn die Haare jedoch zu fettig oder trocken sind, fällt dieser Vorgang als weiße Flocken auf. Im Handel ist Antischuppen- Shampoo erhältlich, das normalerweise zügig hilft. Danach ist die richtige Haarpflege entscheidend, um ein erneutes Auftreten zu vermeiden. Wenn ein Shampoo nicht helfen sollte, lassen Sie sich in der Apotheke oder beim Arzt beraten. In seltenen Fällen ist die Ursache eine Hefepilzinfektion. Dies wird mithilfe eines Abstriches ermittelt.

Haarpflege im Sommer und Winter

Im Sommer bleicht das Haar aus und verliert durch Hitze Feuchtigkeit. Auch im Winter geht die Feuchtigkeit durch die trockene Heizungsluft verloren. Achten Sie darauf, es mit Spülungen und Kuren zu pflegen. Diese sind ganzjährig erhältlich und können jederzeit bei Bedarf angewendet werden. Die Übergangszeit in Frühling und Herbst ist Schonzeit für die Haare, denn dann sind die äußeren Belastungen am geringsten.

Was hilft gegen Haarausfall?

Der Grund von Haarausfall ist in den meisten Fällen ein veränderter Hormonspiegel, der dafür sorgt, dass sich die Wachstumsphase der Haare verkürzt und irgendwann einstellt. Somit lichten sich die Haare auf dem Kopf sichtbar. Es gibt wirksame Medikamente gegen Haarausfall, z.B. Finasterid, der Wirkstoff Minoxidil oder Haarwasser mit Koffein. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt beraten, welches Mittel am besten für Sie geeignet ist und welche Ursachen dem Verlust zugrunde liegen.

Spezielle Haarpflege für den Mann

haarpflege haare waschenMittlerweile gibt es im Handel viele Produkte speziell für den Mann. Achten Sie darauf, welchen Haartypen Sie haben: fettig, trocken oder dünn. Danach wählen Sie Ihr Shampoo aus. Um das Haar zusätzlich zu pflegen, können Sie ab und zu Kuren oder Spülungen (auch Conditioner) verwenden. Sie legen einen dünnen Film über das Haar, schützen es und machen es geschmeidig. Beachten Sie dazu unbedingt die Anwendungshinweise auf der Packung. Für das Styling gilt: Weniger ist mehr. Je weniger Sie die Haare stylen, desto besser ist das für Ihr Haar. Wenn Sie auf ein Styling nicht verzichten wollen, verwenden Sie Produkte, die speziell für Ihren Haartyp geeignet sind, und kämmen Sie diese vor dem Waschen unbedingt gründlich aus.

Lange Haare pflegen

Besonders die Pflege langer Haare ist schwierig, da die Haare am Ansatz oft fettig sind, an den Spitzen jedoch trocken und das Volumen fehlt. Hier gibt es einige Tricks, es gut zu pflegen.

Haare richtig waschen

Achten Sie auf ein Shampoo, das zu Ihrem Haartyp passt. Waschen Sie das Haar möglichst nur 2-3 Mal in der Woche. Das erhält die natürliche Struktur. Wenn Sie Stylingprodukte verwenden, kämmen Sie diese vor der Wäsche gut aus. Auch für lange Haar gilt, dass ein nussgroßer Klecks Shampoo, der in der Hand mit ein wenig Wasser aufgeschäumt wird, ausreicht. Massieren Sie es gründlich ein und spülen Sie es danach so lange aus, bis kein Schaum mehr sichtbar ist. Als Tipp: Wenn die Haare nach dem Waschen quietschen, sind sie ausgespült.

Haare richtig trocknen

Rubbeln Sie das Haar auf keinen Fall trocken, sondern tupfen Sie nur. Langes Haar trocknet nur langsam. Nehmen Sie sich jedoch die Zeit, das glänzende Haar wird es Ihnen danken.
Haare richtig föhnen: Lassen Sie möglichst das Haar antrocknen, wenn Sie nicht auf das Föhnen verzichten wollen. Pflegen Sie es mit Schaumfestiger oder hitzebeständigen Sprays, um das Haar vor der Hitze zu schützen. Halten Sie den Föhn mindestens 30 cm weit weg.

Das Haar richtig mit Conditioner und Spülungen pflegen

In nur einer Minute Einwirkzeit nach dem Waschen und anschließend gründlichem Ausspülen der Pflege wird das Haar gut kämmbar, da sich ein dünner Film um die Struktur legt und damit Feuchtigkeit speichert und Verfilzen verhindert.

Das Haar richtig mit Kuren pflegen

Wenn Sie eine intensivere Pflege brauchen, helfen Kuren. Diese gibt es zum Auswaschen oder Sie behalten Sie bis zur nächsten Wäsche im Haar. Wichtig ist, dass Sie die Anleitung befolgen. Ob Sie eine Kur brauchen, merken Sie besonders bei langem Haar daran, dass es sich nach dem Waschen nur schwer kämmen lässt.
Besonders wichtig ist: Lassen Sie sich Ihre Haare regelmäßig bei Ihrem Frisör schneiden, um trockene oder gespaltene Spitzen zu vermeiden. Das führt direkt wieder zu mehr Volumen und lässt ihr Haar gesund und elastisch aussehen. Reines Spitzen-Schneiden bieten die meisten Salons zum besonders günstigen Sonderpreis an.

Welche Bürsten und Kämme sind geeignet?

lange haare pflegen und waschenNach dem Waschen eignet sich ein großzahniger Kamm für das Kämmen, da er das empfindliche Haar nicht unnötig strapaziert und ein Abbrechen verhindert. Bei Bürsten verwenden Sie am besten eine Naturhaarbürste, zum Beispiel aus Wildschweinborsten. Wenn Sie andere Produkte verwenden wollen, testen Sie sie vor dem Kauf auf der Handrückseite. Wenn Sie kratzen, dürfen sie auch nicht im Haar verwendet werden, denn alles was sich auf Ihrem eher unempfindlichen Handrücken unangenehm anfühlt, fühlt sich auf einer empfindlichen Kopfhaut häufig sogar schmerzhaft an. Kämmen Sie das Haar stets vom Ansatz bis zur Spitze. Dadurch verteilen die den Talg der Kopfhaut auf das gesamte Haar, was es zusätzlich ganz natürlich pflegt und damit auch glänzend erscheinen lässt, ohne zu fetten.

Welcher Föhn ist geeignet?

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Föhn mindestens 1200- 1400 Watt hat. Bei lockigen Haaren können es 1600- 1800 Watt sein. Zusätzlich sollte das Produkt auch kalt oder lauwarm föhnen, da Hitze dem Haar grundsätzlich schadet. Dementsprechend empfehlen wir Ihnen, auf die heißeste Stufe zu verzichten und Ihr Haar lieber lauwarm oder kalt zu föhnen. Gerade in der warmen Jahreszeit hat das den positiven Effekt, dass Sie buchstäblich einen kühlen Kopf bewahren und sich ein wenig abkühlen können.

Haarscharf – Ihr Friseur in Ihrer Nähe: