Haarentfernung – Für ein seidig glattes Hautgefühl

Eine Haarentfernung wird mit unterschiedlichen Methoden durchgeführt. Sie alle haben das Ziel, störende Körperbehaarung zu beseitigen und seidig glatte Haut zu hinterlassen. Je nach Anwendung bleiben die Haare wenige Tage bis Wochen oder sogar ein Leben lang weg.




Prinzipiell kann eine Haarentfernung an sämtlichen Körperstellen durchgeführt werden. Egal, ob Sie einen Sommer lang nicht an die Rasur von Beinen und Bikinizone denken wollen, oder ob Sie unschöne Härchen im Gesicht loswerden möchten, unterschiedliche Anwendungen schaffen Abhilfe auf kurze oder lange Sicht. Nachfolgend finden Sie die derzeit beliebtesten Methoden der Haarentfernung. Die meisten Techniken sind vielseitig einsetzbar und können ohne Probleme an sämtlichen Körperstellen angewendet werden.

Haarentfernung mit Waxing

Hierbei sollten Sie möglichst schmerzresistent sein! Beim Waxing wird eine Schicht aus Warm- oder Kaltwachs auf die Haut aufgetragen. Die Haare verbinden sich damit und werden dann ruckartig mitsamt der Wurzel ausgerissen. Dabei sollten die Haare mindestens vier Millimeter und maximal zwei Zentimeter lang sein. Je nach individuellem Haarwachstum hält eine Waxing-Behandlung bis zu vier Wochen an. Die nachwachsenden Haare sind in der Regel schwächer und weniger dicht, sodass nachfolgende Anwendungen weniger schmerzhaft sind.

haarentfernung zuckerpasteWaxing funktioniert auch zu Hause. Sie erhalten Kaltwachsstreifen um ca. 10 Euro, Warmwachsstreifen um ca. 20 Euro in jeder Drogerie. Kosmetikstudios mischen das Wachs oft selbst auf Honig- oder Bienenwachsbasis und fügen pflegende Zusatzstoffe wie Mandelöl oder Aloe Vera bei. Eine Waxing-Behandlung im Studio kostet je nach Körperregion zwischen 20 und 150 Euro.

Haarentfernung mit Sugaring

Eine zuckersüße Methode – und weniger schmerzhaft als Waxing. Die Haut wird zuerst mit einer alkoholhaltigen Lösung und etwas Puder behandelt, damit sie trocken und fettfrei ist. Dadurch haftet die Zuckerpaste besser, die erwärmt auf die Haut gestrichen und ruckartig gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen wird. Danach kann sie sofort an einer anderen Stelle wiederverwendet werden.

Der Nachteil beim Sugaring ist die lange Dauer. Speed-Sugaring beschleunigt den Vorgang durch den Einsatz einer zweiten Person, allerdings müssen Sie auch hier mit einer Dauer von etwa 35 Minuten rechnen. Sugaring kostet im Studio etwas mehr als Waxing. Sie können sich die Paste aber auch für ca. 20 Euro für zu Hause besorgen.

Haarentfernung mit Laser und IPL

Bei der Laserbehandlung werden konzentriere Lichtimpulse in die Haarfollikel geleitet und schädigen so dauerhaft die Haarwurzel. Der Laser wirkt schmerzfrei und sehr punktuell, was eine gezielte Haarentfernung möglich macht, ohne die umliegende Haut in Mitleidenschaft zu ziehen. Spezielle Kühlsysteme entkräften die Wärmeenergie des gebündelten Lichts. Der Laser kann auch bei dunklerer Haut oder helleren Haaren angewendet werden.

IPL („intense pulsed light“) ist eine verwandte Art der Laserbehandlung mit geringerer Eindringtiefe und niedrigerer Temperatur. Die pro Impuls behandelte Fläche ist größer und wirkt auch auf die umliegende Haut ein. IPL eignet sich nicht nur zur Haarentfernung, sondern auch zur Beseitigung von Pigmentstörungen oder Besenreisern. Die Haarentfernung mit Laser oder IPL richtet sich nach der Wachstumsphase jedes einzelnen Haares. Da diese sich in ihrem Zyklus voneinander unterscheiden, sind je nach Körperregion bis zu acht Behandlungen im Abstand von mehreren Wochen nötig. Bikinizone, Gesicht oder Intimbereich liegen preislich bei ca. 100, großflächige Bereiche bei mehreren hundert bis mehreren tausend Euro.

Haarentfernung durch Epilieren

haarentfernung im gesichtHier müssen Sie ähnlich wie beim Waxing vor allem am Anfang die Zähne zusammenbeißen. Das Epiliergerät besteht aus einer Walze mit mehreren Pinzetten, welche die Haare gezielt ausreißen. Je länger diese sind, desto schmerzhafter ist die Anwendung – fünf Millimeter sind die Obergrenze. Da das Haar mitsamt der Wurzel entfernt wird, hält die Behandlung bis zu vier Wochen an. Meistens wird die Epilation zu Hause durchgeführt. Achten Sie beim Kauf darauf, nicht das billigste Gerät zu nehmen! Epilierer werden bereits ab 20 Euro angeboten, diese sind qualitativ aber eher unzureichend.

Haarentfernung mithilfe von Enthaarungscremes

Hierbei handelt es sich um die chemische Variante der Haarentfernung. Die Creme wird aufgetragen und löst nach einer Weile die Haare auf. Creme und Haare können dann mit einem Spatel entfernt werden. Die Behandlung dauert aufgrund der Einwirkzeit aber relativ lange, außerdem kann es durch die chemischen Substanzen zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung kommen. Vor allem bei dickeren Haaren müssen Sie nach der Anwendung nochmals zum Rasierer greifen, um ein wirklich glattes Ergebnis zu erzielen. Enthaarungscremes gibt es um ca. 2 bis 10 Euro zu kaufen, eine Tube reicht allerdings nur für wenige Behandlungen. Professionelle Studios verwenden diese Cremes eher selten, da andere Techniken in der Durchführung praktischer sind.

Wann Sie keine Haarentfernung durchführen sollten

Prinzipiell können die bereits genannten Methoden an sehr vielen Körperstellen angewendet werden. Ein paar Dinge gilt es aber zu beachten. So ist bei Epiliergeräten auf empfindlicher Haut Vorsicht geboten. Rote Punkte und sonstige Reizungen können die Folge sein. Dasselbe gilt für Enthaarungscremes. Hier sind außer Reizungen auch allergische Reaktionen möglich. Testen Sie die Creme an einer Stelle und warten Sie 24 Stunden. Wenn Sie keine Reaktion bemerken, können Sie die Creme problemlos verwenden. Sollten Sie beim ersten Termin zum Waxing bemerken, dass Sie zu schmerzempfindlich für diese Methode sind, greifen Sie lieber auf eine andere Technik zurück!

haarentfernung an den beinenGrößere Vorsicht ist bei Laser und IPL geboten. Nach einem Besuch im Solarium, während einer Schwangerschaft, bei Neurodermitis, Blutungsneigung, Pigmentstörungen oder der Einnahme gewisser Medikamente sollte diese Technik nicht angewendet werden. Die genannten Beispiele sind nur ein Auszug aus der Liste an Kontraindikationen. Bei Unsicherheiten können Sie sich in einem professionellen Enthaarungsstudio beraten lassen.

Die Methoden der (dauerhaften) Haarentfernung sind vielfältig und unterschiedlich. Vielleicht müssen Sie ein paar davon ausprobieren, um die für Sie richtige Technik herauszufinden. Bei den meisten Methoden lohnt sich ein Besuch im Kosmetikstudio, um eine professionelle Durchführung zu garantieren. Gönnen Sie sich selbst dieses unvergleichliche Gefühl seidig glatter Haut!





Haarteil Perücke Goldberg, Mecklenburg Haarteil Perücke Syke Extensions Haarverlängerung Bühlertal Haarteil Perücke Wyhl am Kaiserstuhl Maniküre Witzenhausen Haarteil Perücke Mainz-Kastel Maniküre Lohsa Friseur Falkenstein / Vogtland Haarteil Perücke Hansestadt Salzwedel Extensions Haarverlängerung Teutschenthal Extensions Haarverlängerung Petershagen / Eggersdorf Haarteil Perücke Angermünde Haarteil Perücke Kirchheim unter Teck Friseur Kressbronn am Bodensee Maniküre Rheurdt Haarentfernung Geiselhöring Friseur Igensdorf Extensions Haarverlängerung Nonnweiler Haarteil Perücke Neuffen Fußpflege Coburg Nagelstudio Haslach Nagelstudio Rheinmünster Extensions Haarverlängerung Witzenhausen Nagelstudio Altbach (Württemberg) Fußpflege Bad Feilnbach Kosmetik-Studio Schacht-Audorf Haarteil Perücke Pottenstein, Oberfranken Fußpflege Rommerskirchen Kosmetik-Studio Lorch (Württemberg) Extensions Haarverlängerung Timmendorfer Strand

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?