Haarverlängerung und Haarverdichtung – Längeres Haar und mehr Volumen für Sie

Viele Frauen träumen von traumhaft langem und dichtem Haar. Doch nicht jede von uns ist von Natur aus mit kräftigen Haaren gesegnet, die auch die gewünschte Länge haben. Eine Haarverlängerung kann diesen Traum jedoch schnell wahr werden lassen. Dabei stehen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die alle ihre Besonderheiten haben.

Langes, wallendes Haar, das einfach atemberaubend gut aussieht: Wollten Sie das auch schon immer haben? Früher musste man auf diesen Wunsch jedoch lange warten, denn die Natur lässt sich oft Zeit. Heute kann man ihn sich praktisch sofort erfüllen. Haarverlängerungen erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit und sind zudem bereits für jedermann bezahlbar geworden. Doch nicht nur die Länge können Sie mit einer professionellen Haarverlängerung beeinflussen. Damit Ihre Haare nicht nur länger, sondern auch dichter aussehen, können Sie deshalb ebenfalls zu einer Verlängerung greifen. In diesem speziellen Fall sprechen wir dann von einer Haarverdichtung.

Extensions und ihre Varianten




Die sogenannten Extensions haben also einige Vorteile zu bieten. Die meisten Menschen greifen zu der künstlichen Verlängerung, wenn das eigene Haar einfach nicht schnell genug wächst oder aber mit zunehmender Länge stumpf wirkt. Haare, die gegen Ende hinweg immer dünner werden und kaum Volumen haben, profitieren deshalb unglaublich von solch einer Verlängerung. Menschen, die oft mit Spliss zu kämpfen haben sind ebenfalls positiv überrascht, nachdem sie sich das Haar zum ersten Mal verlängern lassen.

Wie funktioniert die Haarverlängerung?

Bei einer Haarverlängerung werden stets künstliche Haarteile bzw. Haarsträhnen mit dem Eigenhaar verbunden. Ziel einer Verlängerung ist, dass das Ergebnis möglichst natürlich wirkt und praktisch keiner erkennt, dass Sie eine Haarverlängerung tragen.

Heute findet man unterschiedliche Methoden der Haarverlängerung. Je nach Methode werden die künstlichen Haarteile auf unterschiedlichste Art und Weise angebracht. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile und ist für unterschiedliche Ausgangssituationen geeignet. Was für Sie die beste Methode ist, können Sie gemeinsam mit Ihrem Friseur herausfinden. Wenn Sie von einer atemberaubenden Mähne träumen, sollten Sie jedoch vor allem die Gesundheit Ihrer Haare im Kopf behalten und auf eine Methode setzen, die besonders schonend zum Haar ist!

Bonding-, Tape-, Microring- oder einfache Clip-In-Extensions

Grundsätzlich wird unterschieden, ob die Extensions durch kleine Hülsen aus Metall oder Plastik an das Eigenhaar angehaftet oder direkt mit dem eigenen Haar verbunden werden. So gibt es die sogenannte Bonding-Methode, bei der die Haarteile mithilfe von speziellen Keratin-Verbindungsstellen mit dem Haar verbunden werden. Dies geschieht durch einen professionellen Kleber, der durch ein Lösungsmittel einfach wieder entfernt werden kann.

Auch sogenannte Tape-Extensions findet man heute immer wieder. Sie werden auch als Haarverlängerung zum Kleben bezeichnet. Bei dieser Methode sind die Tapes stets selbsthaftend und lassen sich immer wieder verwenden. Gelöst werden sie einfach alle sechs bis acht Wochen mit einem speziellen Remover (Entferner). Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Verbindungen ganz besonders flach sind und kaum spürbar. Auch bei feinem Haar sind sie sehr unauffällig.

Eine weitere Möglichkeit der Haarverlängerung bieten Microring-Extensions. Diese sind ganz besonders geeignet, wenn Sie sich eine schonende Methode wünschen, bei der es kein Kleben gibt. Bei diesem Verfahren werden kleine Ringe an den einzelnen Haarsträhnen befestigt, durch welche dann die eigene Haarsträhne gezogen wird. Mit einer speziellen Zange wird der Microring dann einfach zugedrückt und das Haar wird praktisch in den Ring eingeklemmt.

Eine ganz spezielle Variante ist auch die brasilianische Methode, bei der die Extensions durch einen speziellen, dünnen Gummifaden dauerhaft mit dem Eigenhaar verbunden werden. Das eigene Haar wird somit nicht geschädigt. Die künstlichen Haarsträhnen können sich auch durch Hitzeeinwirkung nicht lösen, was bei der brasilianischen Sonne ganz gewiss notwendig erscheint. Die Strähnen können zudem jederzeit ohne Rückstände wieder entfernt und erneut verwendet werden.

Inzwischen gibt es jedoch auch spezielle, moderne Verfahren, die noch schonender arbeiten und die künstlichen Haarsträhnen direkt mit dem eigenen Haar verbinden. Am häufigsten sind dabei spezielle Ultraschall-, Laser- oder Luftdruck-Verfahren. Auch diese arbeiten stets mit einzelnen Haarsträhnen und sorgen somit für einen besonders natürlichen Look.

Natürlich bitte! Nur mit Echthaar-Extensions!

Die Verbindungsstellen müssen so dezent wie nur möglich angebracht werden, damit das Ergebnis auch wirklich natürlich wirkt. Dies gelingt vor allem dann, wenn einzelne Strähnen ins Haar eingearbeitet werden. Auch die Farbe und die Haarstruktur sollten der eignen gleichen. Dabei spielt vor allem die Haarqualität der künstlichen Strähnen eine große Rolle. Viele Menschen entscheiden sich daher für Echthaar-Extensions in Form von Strähnen. Diese sind zwar in der Anschaffung meist etwas teurer, wirken jedoch viel natürlicher und sind oft auch einfacher zu pflegen.

Dennoch kommen für manche Kundinnen auch ohne Probleme Kunsthaar-Extensions in Frage. Dafür spielt vor allem der richtige Haarschnitt am Ende eine große Rolle. Damit das Endergebnis nicht unecht wirkt, muss zum Abschluss auch der passende Schnitt gewählt werden. Die Spitzen werden dabei meist etwas ausgedünnt, damit das Bild eines natürlichen leicht ungleichmäßigem Wuchses der Haare erreicht werden kann.

Die Erfinder der Haarverlängerung

Seit wann gibt es Haarverlängerungen eigentlich? Die erste Methode wurde vor etwa 20 Jahren vom Unternehmen „Great Lengths“ entwickelt. Damals wurden die speziellen Schalen-Bondings verwendet, die für eine schonende Verbindung der Haare mit den Strähnen sorgten. Seit dieser Zeit entwickelte man immer neuere Methoden, die immer schonender für das Haar wurden.

Preise für Haarverlängerungen und Haarverdichtungen

Für wen ist heute eigentlich eine Haarverlängerung geeignet und wie hoch sind die Kosten? Eine Haarverlängerung ist prinzipiell für jeden geeignet, der sich längeres und/oder dichteres Haar wünscht. Durch neueste Methoden können auch Menschen mit sehr feinem Haar zu solch einer Verlängerung greifen und sich über traumhafte Ergebnisse freuen. Wichtig ist stets, dass man zu der Methode greift, die zum eigenen Haar passt, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Die Preise einer professionellen Haarverlängerung können mitunter sehr stark variieren. Dabei kommt es vor allem auf die Methode, die Menge an Strähnen und die Länge, sowie auf dem Friseur an. Zudem sollte man beachten, dass Echthaar-Strähnen deutlich mehr kosten. Hochwertige Haarverdichtungen fangen grundsätzlich bei einem Preis von rund 200 Euro an. Eine echte Verlängerung liegt meist bei einem Preis zwischen 500 und 800 Euro, kann jedoch auch deutlich höher ausfallen.

Haarverlängerung für jedermann

Auch Sie können sich den Traum von langem, dichtem Haar erfüllen! Eine Haarverlängerung verspricht Ihnen nicht nur längeres, sondern auch volleres Haar, das einfach zu stylen ist und – wenn professionell gearbeitet wurde – ein besonders natürliches Ergebnis bietet. Unterschiedliche Methoden warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden und sorgen für eine atemberaubende Mähne, um die Sie sicherlich viele andere Frauen beneiden werden. Wählen Sie die für Sie passende Methode aus und freuen Sie sich auf langes, volles Haar quasi über Nacht!